Sonntag, 2. Juni 2013

[Making of] Teru teru bōzu Anhänger

Einen Teru teru bōzu (Wetterpüppchen) Anhänger habe ich bereits einmal aus Stoff gemacht (siehe hier).
Teru teru bōzu (照る照る坊主 oder vereinfacht てるてる坊主) heißen die kleinen Puppen, die in Japan traditionell (von Kindern) aus weißen Papier oder Tüchern hergestellt werden und gutes Wetter bringen oder schlechtes Wetter vermeiden sollen. Dafür werden sie meist an die Außenseite eines Fensters gehängt. Seinen (Wetter) Wunsch kann man auch auf die Puppen draufschreiben. Die Tradition geht bis in die Edo Zeit (1600-1868) zurück.
Dieses Mal habe ich mich an einem Püppchen aus Fimo versucht um es anschließend im Rahmen der zweiten Mini Wanderwichtel Aktion im Bento Daisuki Forum zu verschenken. Obwohl ich noch immer Problemchen mit dem Staub habe (besonders bei weiß eine Katastrophe XD), ist es mir doch recht gut gelungen oder? Ich hoffe jedenfalls, dass es meinem "Wichtelkind" gefallen hat. (^3^)


Für einen kleinen Anhänger benötigt ihr
  • weißes Fimo (für den Körper)
  • schwarzes Fimo (für das Gesicht)
  • Fimo in einer Wunschfarbe (für das Band um den Hals)
  • einen Stecker zur späteren Befestigung des Anhängers (gibt es im Bastelladen)

Wir beginnen mit dem weißen Fimo. Formt zunächst einen kleinen Ball - das wird der Kopf. Als nächstes formt ihr einen weiteren, etwas größeren Ball und drückt ihn vorsichtig flach auf den Tisch (bearbeitet ihn auch mit den Fingerspitzen) - das wird der "Körper".


Nun setzt ihr den Kopf auf den Körper und drückt von unten den Körper (am besten mit einem Wattestäbchen ohne Watte) an den Kopf (an der Verbindungsstelle).


Es beginnt das lustige Formen der Stofffalten. Das kann anfangs etwas deprimierend sein, aber nur nicht aufgeben! Man kann ja immer wieder von vorne anfangen, wenn es nicht gleich klappt. Grundsätzlich gilt aber: Weniger ist mehr. (^___~) Also bloss nicht zu stark falten.


Zum Schluss geht es noch an das Gesicht und das Band. Für das Gesicht formt ihr einfach kleine Kugeln und eine dünne Wurst aus schwarzem Fimo und drückt sie vorsichtig an. Rote Bäckchen lassen sich ganz einfach mit etwas Rouge und einem Wattestäbchen auftragen. Für das Band formt ihr eine Wurst aus der gewünschten Fimofarbe (ich habe lila mit weiß vermischt und so ein rosa erhalten) und legt es vorsichtig um den Hals des Püppchens. Drückt es vorsichtig an und formt dann noch eine kleine Schleife. Als letztes nur noch das Stäbchen mit der Öse vorsichtig in den Kopf drücken - fertig! Natürlich dürft ihr das "backen" im Ofen nicht vergessen (etwa 30 Minuten). Wenn ihr Lust habt, könnt ihr das Püppchen auch noch mit einem Klarlack überziehen.


Größere Staubpartikel u.ä. kann man übrigens mit einem feuchten Wattestäbchen ganz gut entfernen (nur nicht zu feucht!). Wie gefällt euch der kleine Anhänger? Habt ihr vielleicht Lust bekommen selber auch mal einen zu basteln?


Kommentare:

Melea hat gesagt…

Och wie süß <3 Vor allem die kleinen roten Bäckchen :D
LG Melea

Misato hat gesagt…

Total süß!!! Das passt zu dir ^^ hihihi

claudia petrus hat gesagt…

Bevor du mit dem kneten anfängst solltest du dir die Hände gründlich waschen. (auch zwischen den Fingern) Deinen Arbeitsplatz auch feucht abwischen, danach nichts mehr ausser das Fimo anfangen. So solltest du keine Staubpartikel mehr im Fimo haben. ;)
Dein Geist ist auf jeden Fall ganz süß.

Kommentar veröffentlichen