Sonntag, 27. Oktober 2013

[Rezept] Kürbispudding

Als ich das Rezept für diesen leckeren Kürbispudding bei Cooking with dog gefunden hab, war mir gleich klar, dass ich ihn nachkochen musste. Etwas abgewandelt habe ich es dann aber doch. Tatsächlich wurde er richtig lecker, auch wenn mir die Textur noch nicht so gut gelungen ist (ich denke es wurde etwas zu heiß). (^____^) Dafür hatte er genau die richtige Süße~

Zutaten für vier kleine Schalen

  • 200g Kabocha Kürbis
  • 200ml Milch
  • 50ml Sahne
  • 40g Zucker
  • 2 Eier
  • frische Vanille oder Vanilleextrakt
  • Ahornsirup
Entfernt zunächst die Schale vom Kürbis, schneidet ihn in kleine Stücke und kocht ihn für kurze Zeit in Wasser bis er weich ist. Gebt die noch heißen Stücke dann in einen Mixer und püriert sie mit dem Zucker und 100ml Milch. Gebt dann die restliche Milch, die Sahne, die Eier und Vanille (ich habe eine Vanillemühle verwendet) hinzu und püriert es erneut auf kleiner Stufe um Schaum zu vermeiden. Gebt die Masse nun durch ein feines Sieb und dann in die Puddingschalen. Setzt die Schalen dann in einen großen Topf, der in etwa 1/3 bis 1/2 der Höhe der Schalen mit Wasser gefüllt ist. Es empfiehlt sich außerdem ein, zwei Küchentücher auf den Boden zu legen, damit die Schalen nicht so ruckeln. Auf die Puddingschalen legt ihr außerdem etwas Alufolie. Nun solltet ihr das Wasser langsam zum kochen bringen und den Pudding dann etwa 20 Minuten bei niedriger Hitze dämpfen. Legt dazu den Deckel schräg auf den Topf, damit noch etwas Luft entweichen kann und es nicht zu heiß wird. Nach den 20 Minuten schaltet ihr die Flamme aus und lasst den Pudding noch weitere 10 Minuten bei geschlossenem Deckel dämpfen. Stellt die Schalen dann in den Kühlschrank und lasst ihn gut auskühlen. Vor dem servieren mit Ahornsirup übergießen.


Kommentare:

Papilio maackii hat gesagt…

Ich kann mir gar nicht so genau vorstellen wie der Kürbis darin so schmeckt, aber bei Cooking with dog habe ich schon ein Haufen Rezepte gesehen, die ich nachkochen will :) dann ist dieses bestimmt auch sehr gut.
Zur Herbst/Halloween Zeit gibt es eh einen Haufen Kürbis-Rezepte, und ich habe immer noch kein einziges probiert D:

Ach und übrigends :) ich hab es endlich geschaft ein Tutorial bzw eine Bastelanleitungsvorlage für die Eulenbox zu machen (endlich) :) falls du dich noch an sie erinnerst ;)
Ich geb dir einfach mal gleich den Link:
http://papiliomaackii.blogspot.de/2013/10/bastelvorlage-eulenbox.html

Liebe Grüße, maackii

melonpan hat gesagt…

Da muss ich mich anschließen, wie Kürbis wirklich schmeckt weiß ich auch noch nicht^^ Habe den mal in eine Kartoffelsuppe reingeschnippelt, aber den Geschmack von reihnen Kürbis ??? Muss ich auch mal kaufen und was leckeres draus machen...sieht übrigens lecker aus^^

Kommentar veröffentlichen