Mittwoch, 10. September 2014

[Bentō] Bentō#72 Tsukimi (Mondfest)

Bei meinem letzten Bentō habe ich mich thematisch am japanischen Mondfest Tsukimi (月見), höflicher auch O-Tsukimi, orientiert. Bei diesem beliebten Fest, das ursprünglich aus China kam und seit der Heian-Zeit (784-1185) in Japan gefeiert wird, geht es darum den Herbstmond zu bewundern und für die reiche Ernte zu danken. Es findet jährlich jeweils am 15. Tag des achten Monats (nach dem traditionellen Kalendersystem) statt. Dies fällt für gewöhnlich in den September oder Oktober - in diesem Jahr war es der 08. September. Wörtlich übersetzt bedeutet Tsukimi so viel wie "Mond betrachten" und genau dabei geht es auch. Man setzt sich gemeinsam bei Speis und Trank zusammen, um den Vollmond zu betrachten. Traditionell wird Sake gereicht, dazu isst man beispielsweise Tsukimi Dango, Tsukimi Udon oder Tsukimi Soba, Edamame, Taro, Süßkartoffel und Maronen (Herbstfrüchte). Fast Food Ketten bieten zudem spezielle Speisen wie Tsukimi Burger an - wobei das Ei in den Speisen stets den Mond repräsentieren soll. Ein Teil der Speisen dient dabei auch als Opfergabe. In früheren Zeiten war es zudem schon eine Art lustige Tradition die Speisen, insbesondere Dango, von anderen zu stehlen (Dango-Tsuki). Dies galt als gutes Omen und sollte Glück bringen. Dekoriert wird mit japanischem Pampagras (susuki). In der damaligen Zeit nutzte man den Event außerdem zum gemeinsamen Gedichte-schreiben.

Übrigens: Wer schon einmal Bilder oder Illustrationen vom Tsukimi-Fest gesehen hat, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass der Hase ein beliebtes Motiv ist. Dies liegt am Glauben der Japaner, dass im Mond ein Hase wohnt - der Mondhase (tsuki no usagi 月の兎). Genau dieses Motiv habe ich mir auch für mein Bentō ausgesucht. (^3^)


Der obere Teil besteht aus einer Schicht Reis mit Yukari und Nori, getoppt von Motiven aus Eigelb, Käse und Schnittlauch. Im unteren Teil seht ihr Trauben und Nektarinen-Scheiben, Gurken und Bohnen, Hähnchenspieße und Möhrchen. Ach ja: Auch das Schneiden von Gemüse u.ä. in runder oder halbrunder Form soll an den Mond erinnern. (^___~)

Für Bentō Daisuki habe ich außerdem noch folgende Tsukimi-typische Rezepte erstellt: Tsukimi Udon und Tsukimi Dango. (^___^) Auch hierbei symbolisieren das Eigelb und die weißen Dango wieder den Mond.

1 Kommentar:

flowersinmyhairxd hat gesagt…

der hase im mond *_* ich finde dein bento einfach nur super! du hast das thema total gut getroffen. am besten gefällt mir der hase und der mond :D

Kommentar veröffentlichen