Sonntag, 21. September 2014

[Geblubber] Berlin Tag 1

Gemeinsam mit meinem Freund bin ich dieses Jahr - vom 15.08. bis 17.08. - zum ersten Mal in Berlin gewesen~ (^___^) Ich muss sagen, es war schon ganz schön und man sollte Berlin auch wenigstens einmal gesehen haben, aber nochmal brauch ich es nicht unbedingt. XD Es war doch ziemlich überfüllt mit Touristen, so hat man kaum "echte" Berliner gesehen, und ich hatte mir leider ein paar Tage vorher einen Fuß verletzt. *seufz* Aber nu ja, nun möchte ich erstmal (wenn auch spät ) berichten~

Berlin 15.08.2014 - Tag 1
Wir fuhren früh mit der Bahn von Osnabrück nach Berlin, was etwa drei Stunden dauerte, und waren erstmal überrascht wie wenig Verspätung unser IC letztlich hatte (< 10 Minuten). *lach* Bus gesucht und erstmal kurz ins Hotel, um den Koffer loszuwerden. Leider konnten wir unser Zimmer noch nicht beziehen, also ging es erstmal was essen - schließlich war schon Mittagszeit. Ich wollte gerne das Ishin Japanese Deli (HP) in der Charlottenstraße testen - eine Art "Kette" mit mehreren Filialen in Berlin. Auf der Speisekarte findet ihr Sushi und andere japanische Speisen. Wir entschieden uns beide für das sogenannte "Cey Ro" - ein Gericht, das schonend im Bambusdämpfer zubereitet wird. Ich hatte Makrele, mein Freund Lachs Soboro. Gut fand ich die Größe der Portionen, die Beilagen und den günstigen Preis (< 6€) - schlecht fand ich allerdings, dass in meiner Makrele so viele Gräten waren, dass ich den Fisch kaum essen konnte. Außerdem war der Nachtisch (Sakura Mochi und Dorayaki) eine Katastrophe: Aus der TK-Abteilung und schlecht aufbewahrt bzw. aufgetaut. *iiieh* Für den kleinen Geldbeutel sind die Gerichte aber ganz lecker!


Danach ging es weiter zum nahegelegenen "Checkpoint Charlie" - einem ehemaligen und ziemlich berühmten Grenzübergang. Dort gibt es außerdem ein Mauermuseum und eine "Blackbox" mit einer Ausstellung. Auch eine öffentliche "Ausstellung" zur Mauer gibt es. Außerdem steht dort auch ein Foto-Automat für Sofort-Schwarz/Weiß Bilder. *hehe*


Nun wollte ich den japanischen Delikatessenladen "Nazuna" testen, doch als wir davor standen, mussten wir feststellen, dass er Sommerferien hatte... Meh da hab ich mich sehr geärgert, weil auf der HP nichts davon stand... *buhuu* Ließ sich ja aber leider nicht ändern, also fuhren wir weiter zum "Brandenburger Tor", dem "Reichstag" und dem "Denkmal für die ermordeten Juden Europas". Bei ersterem halfen wir und ein Paar mit Kind uns gegenseitig beim Fotographieren, beim Denkmal fing es dann leider an zu regnen.

Panorama vom Reichstag bzw. der Wiese davor - wie immer gemacht von meinem Freund
Hach so viele unvorteilhafte Bilder~ *omg* Den Abschluss unserer "Sightseeing-Tour" machte am ersten Tag dann der Besuch von Madame Tussauds - dem Wachsfigurenkabinett. Dies war zwar sehr voll, aber doch sehenswert und spaßig - wobei aber nicht alle Figuren so schön ausgearbeitet wurden. Trotzdem gab es eine gute Mischung~




Na erkennt ihr alle? Am Abend wollten wir dann noch zu "Mustafas Döner", weil der ja immer im Fernsehen zu sehen ist und so gut sein soll. Nun ja... Bekannt ist er auf jeden Fall, denn es standen tatsächlich über 100 Leutchen an! Da haben wir es dann doch aufgegeben und woanders gegessen... XD

Kommentare:

Hana hat gesagt…

Schön, dass dir der erste Tag gut gefallen hat - ihr habt ja auch ordentlich was gesehen =D
Aber kein Wunder, dass du nur Touristen gesehen hast - Berlin ist voll im Sommer und besonders im Areal Alexanderplatz, Potsdamer Platz bis hin zum Zoo ist alles voll von Turis ;)
Ich habe mal eine Frage an dich: fandest du den Checkpoint Charlie interessant? Ich kann damit immer nicht wirklich etwas anfangen und weiß nicht, was die Leute dran finden (ich komme aus Berlin).

melon pan hat gesagt…

Berlin ist schon schön, wenn man zeit im Gepäck hat^^ Der Taiyaki sieht echt wie frisch aus dem Tiefkühler aus, dabei geht der doch so schnell und einfach >.< Das Essen selbst sieht sehr sehr gut aus, ist vielleicht auch mal eine Station die ich besuchen sollte^^

Token hat gesagt…

mustafas döner kann ich empfehlen so um 23-24 uhr rum, dann ist da fast nix los und man kann total nett mit den Machern plaudern und ihnen beim Zusammenstellen der Döner zuguggn! :)

Kami-chan hat gesagt…

der travelpost ist dir total gut gelungen :D erinnert mich total an meinen ersten berlinaufenthalt im jahre 2005. XD waren auf klassenfahrt und wurden von einem museum ins nächste geschleudert XD

bei madame tussaud's war ich im febuar :D fand das jetzt nicht so pralle XD schweineteuer, und nach ner halben stunde hatte ich alles gesehen :D

mustafas döner wollte ich auch ausprobieren, aber es war immer knallevoll als ich mir da einen döner holen wollte XD auf dem mehringdamm gibt es übrigens auch das restaurant cocoro, das ich sehr empfehlen kann :3

& wie es ausschaut, bin ich dieses jahr erneut in berlin XD mag nämlich die ganzen japanischen stores wie neotokyo und so abklappern XDD

maackii hat gesagt…

Uhiiii~ auf Klassenfahrt vor ich auch mal vor einigen Jahren in Berlin.. wobei ich mich an faqst nichts mehr erinnere und da gabs noch nicht all die coolen Sachen.. oder wir waren da jedenfalls nicht :D
Zu Madame Tussauds würde ich auch mal gerne hin, ich finde die Wachsfiguren sehen einfach echt witzig aus :D Und ich glaube bei Mustafas Döner werde ich mich niemals anstellen :D :D wieso wollen da so viele Menschen hin? Habe ich was verpasst :D :D
Bin schon gespannt auf deine weiteren Berichte ;) Liebe Grüße,
maackii

Kami-chan hat gesagt…

vielen lieben dank für deinen kommi :3 haha ja XD ich glaub, madame tussaud's und auch das sealife leben nur von dem ganzem hype, der um sie herum gesponnen wird XD sealife war auch so: schweineteuer und nach kürzester zeit alles gesehen. aber man muss schon mal da gewesen sein, da kann ich dir nur recht geben XD ich glaub, man geht da auch immer mit sehr hohen erwartungen hin und ist dann enttäuscht, wenn es nicht mal annähernd so toll ist, wie man sich das ganze "ausgemalt" hat :D

das cocoro liegt ja in der nähe von mustafas döner, deshalb kann es sehr wahrscheinlich sein, dass ihr da vorbeigelaufen seid :D

find's total lustig, dass du sämtliche japanische restaurants abgeklappert hast XD das hatte ich ursprünglich auch vor, und irgendwann hab ich einfach nach meinem magen entschieden - sprich: ich hab hunger und gleich ins erstbeste restaurant rein XD

Julia hat gesagt…

Ui, kein Wunder, dass du nur Touristen gesehen hast, ihr habt ja auch die absolute Touri-Route besucht. Aber klar, beim ersten Mal muss man das alles gesehen haben. Wenn ihr das nächste mal nach Berlin fahrt, müsst ihr abseits der Touristenrouten einmal schauen. Viel schöner kann ich dir als echte Berlinerin verraten :) Nur etwa 50 Meter von Mustafas Gemüsedöner ist zum Beispiel ein ganz leckeres kleines japanisches Restaurant, mein Lieblingsnepales und die beste Eisdiele der Stadt. Ich frage mich schon seit Jahren, warum es alle Touristen immer zu dieser Dönerbude zieht, wo man doch fast überall so leckeres Essen bekommt ;)

Liebe Grüße,

Julia

amaineko hat gesagt…

Es gibt doch auch andere Dönerläden als Mustafas...z.b. Tadim Kotbusser Tor, Balli U Tempelhof, im Wedding nähe Edeka (der is dann allerdings Hack..) gibts auch einen...XD ich finde aber momentan den Dönerladen der gerade erst bei uns aufgemacht hat super, zum Startangebot kostete er 1.99€, der war extrem riesig, gefüllt mit sehr sehr viel Fleisch, welches gut durch war, trotzdem der Laden an dem Tag echt sehr voll war, das Gemüse und der Salat waren auch super frisch und (natürlich wenn der Laden gerade erst frisch aufmachte und monatelang renoviert wurde) es war alles ordentlich und sauber, für Pizza, deren 2. Spezialität haben die Steinöfen, die Zutaten für die Pizza sind wie bei Subway fein unterteilt und man kann genau sehen wie sie die Pizza zubereiten, die teste ich bald mal ^^

Kommentar veröffentlichen