Montag, 27. Juli 2015

[Review] Yaki-the-Emon (Düsseldorf)

Yuchu seit diesen Monat gibt es in Düsseldorf zur Lunch-Zeit wieder wunderbares Okonomiyaki! (^___^) Seit diesem Jahr findet ihr die japanische Teppan, Grill und Sake Bar "Yaki-the-Emon" zwischen dem Yabase und dem Hyuga in der Nähe der Immermannstraße.


Yaki-the-Emon
Klosterstr. 72
40211 Düsseldorf
http://brickny.com
Mo-Sa 12:00-14:00 & 18:00-22:00 Uhr

Die Einrichtung der Bar ist ganz im japanischen, aber doch modernen Stil gehalten. So gibt es beispielsweise Bambus, Sake-Fässer und Lampions. Auch bei den Sitzplätzen habt ihr die Auswahl zwischen normalen Stühlen und japanischen Sitzbänken, bei denen ihr die Schuhe ausziehen müsst und im Seiza Stil sitzen könnt.


Zur Mittagszeit bietet das Yaki-the-Emon neun verschiedene Okonomiyaki, sechs Yakisoba Gerichte sowie eine kleine Auswahl anderer Speisen mit Reis (Teishoku Stil) ab 10 € an. Alle Gerichte werden mit Miso Suppe und einem kleinen Salat (bei uns mit Blattsalat, Tomate und Mais) serviert. Stilles Wasser gibt es kostenlos dazu.

Abends wechseln die Gerichte wohl zu Fleisch- und Fischgerichten, Korokke, Yakisoba, Sashimi, Spieße und mehr. Hier handelt es sich unter anderem um Kleinigkeiten ab 5 € als "Beilage" zum Sake testen. Allerdings habe ich das Abendangebot noch nicht persönlich getestet.


Ich selbst habe mich natürlich für eine Okonomiyaki Variante entschieden und war damit auch mehr als glücklich. Serviert in einer schicken Pfanne kam meine momentane Lieblingsversion mit Mochi und Käse (sowie Mentaiko-Paste) daher und verzückte im Nachhinein nicht nur mit dem Aussehen, sondern vor allem im Geschmack! *yum* Auch die Portion war (für mich) sehr groß und die Miso Suppe gut gewürzt. Somit kann ich das Yaki-the-Emon wirklich nur wärmstens empfehlen. (^3^)

Kommentare:

Bohnen Hase hat gesagt…

Kann man da einfach vorbei kommen oder sollte/muss man vorher reservieren?

Satsuki hat gesagt…

Man kann einfach vorbeikommen :) Es gibt eigentlich sogar recht viele Sitzplätze finde ich ;)

Sarah hat gesagt…

Ich war Anfang Juli mal wieder im Naniwa, an einem Samstag. Dort musste man vor der Eröffnung nach wie vor anstehen. Ich frage mich ob der Andrang jemals abebbt. :-) Das Okonomiyaki sieht auf jeden Fall sehr lecker aus! Eine sehr große Portion. Mit Mochi würde mich Okonomiyaki auch interessieren. Vielleicht sollte ich mir das Restaurant mal vormerken.

Kommentar veröffentlichen