Sonntag, 2. August 2015

[Review] Royal Canin Urinary Care (trnd)

Durch die Produkttesterplattform trnd war es mir mal wieder möglich an einem neuen, spannendem Projekt teilzunehmen bzw. meinen zwei Katzen etwas Gutes zu tun. In dem besagten Projekt geht es nämlich um das neue Produkt "Urinary Care" von Royal Canin - "Zum Erhalt gesunder Harnwege". Ich habe mich sehr gefreut an dem Projekt teilnehmen zu dürfen, da meine zwei Racker immer wieder Probleme mit Blasenentzündungen, Harnsteinen, Struvitkristallen etc. haben. So litt Loki erst vor kurzem wieder unter stressbedingter Blasenentzündung. Die Fütterung begann also bereits kurz nach Erhalt des Starterpakets. (^___^)

"Urinary Care Trocken- und Feuchtnahrung unterstützt vorbeugend den Erhalt der Harnweggesundheit ausgewachsener Katzen."
Die Spezialnahrung von Royal Canin ist geeignet für Katzen ab 12 Monaten und soll bereits vorbeugend Harnwegserkrankungen verhindern. Dennoch empfiehlt die Marke natürlich auch stets die eigene Katze zu beobachten, zum Trinken anzuregen (bsp. durch mehrere Näpfe) und auf die Ernährung zu achten. Urinary Care gibt es dementsprechend als Trockennahrung, die hilft den Mineralstoffgehalt im Urin zu regulieren, und als Feuchtnahrung mit höherem Feuchtigkeitsgehalt. In einer von Royal Canin durchgeführten Studie wurde nachgewiesen, dass sich der positive Effekt auf die unteren Harnwege verdoppelt hat, nachdem man Katzen zehn Tage lang ausschließlich Urinary Care Trockennahrung fütterte.


Wie bereits erwähnt, habe ich meinen Zwei bereits nach Erhalt des Pakets eine erste Futterprobe gegeben. Das Trockenfutter kam dabei bei beiden gleich gut an und wurde ratzfatz verputzt. Beim Nassfutter zeigte sich allerdings wieder Lokis Abneigung gegen Futter in Sauce - Mimi hingegen hat gleich alles weggeschlabbert. Ich persönlich bin nicht so der Fan der Portionsbeutel, da man bei diesen das Futter immer so rauskratzen muss bzw. schlecht alles rausbekommt. Trockenfutter gebe ich auch immer mal gerne als Leckerli im Fummelbrett. Ähnliche Erfahrungen und Interesse von Seiten der Dosenöffner habe ich mit den weggegebenen Futterproben gemacht, wobei insgesamt vor allem das Trockenfutter gut ankam.



Kommentare:

Plüschträume ~handmade with love~ Niedliches, Ausgefallenes und Selbstgemachtes hat gesagt…

Wie ist denn das Preisverhältnis im Vergleich zur Menge bei dem Trockenfutter? Meine bekommen im Moment vom Tierarzt verschriebenes, da die auch mit den Kristallen zu kämpfen haben. ..

Noise Noire hat gesagt…

Wir hatten das auch zum Testen hier ;-)
Das Trockenfutter kommt bei unseren auch sehr gut an, das Nassfutter nur so mittelmäßig - und unsere Katzendame hat sich die letzten Tage viel häufiger übergeben, was vermutlich leider auch an dem Nassfutter liegt... das Trockenfutter kaufen wir also auch gerne mal wieder nach, aber vom Nass sind wir (und die Katzen :D) nicht so begeistert ^^

Satsuki hat gesagt…

Die unverbindliche Preisempfehlung lautet wie folgt~

Trockenfutter:
400g - 7,25 €
2kg - 27,25 €
4kg - 43,25 €
10kg - 71,25 €

Feuchtfutter:
85g - 1,39 €

@ Plüschträume: Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es deinen bald wieder besser geht! Als Tipp kann ich dir erstmal nur Nassfutter empfehlen... Dieses würde ich auch noch mit einem extra Schuss Wasser versetzen, damit die Katzen möglichst viel Flüssigkeit aufnehmen. Dies dann auch mehrmals am Tag.

Plüschträume ~handmade with love~ Niedliches, Ausgefallenes und Selbstgemachtes hat gesagt…

Vielen Dank, da muss ich mal schauen ob das günstiger ist als unseres...
Naja, im Moment kriegen sie nur Nassfutter, um Tabletten in sie rein zu kriegen, da sie das vom Tierarzt verschriebene Nassfutter überhaupt nicht mögen. Und normales Nassfutter sowie Leckerlis sollen sie eigentlich nicht kriegen, laut TA.... zum Glück trinken sie aber relativ viel und teilweise sogar auf Befehl.

Kommentar veröffentlichen