Sonntag, 4. September 2011

[Review] Mochi / Daifuku

Mochi sind japanische klebrige Reiskuchen, die in Japan sehr gerne und auch oft gegessen werden. :) Gefüllte Mochi werden Daifuku genannt und haben meist eine Anko-Füllung (Rote Bohnenpaste). Sowohl die klebrige Konsistenz als auch die Anko-Füllung sind jedoch nicht immer jedermanns Sache. Deswegen gibt es Mochi auch in anderen Konsistenzen und mit anderen Füllungen, sodass etliche Geschmäcker abgedeckt werden können. :D
Heute möchte ich euch ein paar Mochi bzw. Daifuku mit unterschiedlichen Füllungen und Geschmäckern vorstellen. ;) Gestartet habe ich meine Mochi-Leidenschaft übrigens auch mit einer Anko-Füllung, die mir aber viel zu süß war. :P Heute esse ich ab und an auch mal welche mit dieser Füllung, aber zu viel geht definitiv nicht. :D Mein Liebling ist die Sorte Grüner Tee. ;)

Mein Liebling sind die länglichen Grüntee Mochi von XueZhiLian. Dies sind Mochi aus Taiwan, die es auch in vielen Asialäden gibt und für etwa 1,35Euro zu erwerben sind. :) Sie sind von der Konsistenz weich und haben eine grüne Farbe. Die Füllung ist zähflüssig und der Geschmack wirklich lecker nach grünem Tee. Bestäubt sind sie übrigens mit Stärke. Diese Mochi habe ich erstmals bei meinem Tauschpaket mit Ekolabine probiert.



Ebenfalls von XueZhiLian sind die länglichen Taro-Mochi. Die Taro-Wurzel ist ähnlich wie Anko gewöhnungsbedürftig. Ich finde sie okay, mein Freund mag sie gern. Die Farbe ist blass lila, die Füllung etwas heller. Ansonsten haben sie die gleiche Konsistenz wie die Grüntee Mochi der selben Marke.



Eine für mich ganz wiederliche Version von Grüntee-Mochi sind die runden Mochi der Marke Royal Family. Diese schmecken ganz und gar nicht nach Grünem Tee und sind zudem noch teurer. Von der Konsistenz her sind sie weich, aber sie riechen auch schon so zum schütteln... Es gibt allerdings auch Leute, die sie mögen! Bekommen habe ich sie aus dem Wanderpaket.



Ein "neues" Geschmackserlebnis sind die Pfirsich-Mochi ebenfalls von Royal Family (aber irgendwie andere Verpackung). Von der Konsistenz etwas härter, die Füllung wie Gelee, schmecken sie wie Pfirsicheistee. Bekommen habe ich sie aus meinem Wichtelpaket.



Auch interessant sind die Sesam-Mochi von BETA. Die Konsistenz ist etwas härter, die Füllung (scheinbar Sesam) etwas körniger, geschmacklich sehr nach Sesam. Dies kommt auch durch die große Sesam-Ummantelung.



Interessanterweise nennen sich auch folgende Süßigkeiten von Jlist Mochi. Dabei sind es eigentlich nur 1cm große Zuckerklumpen, die auch kaum nach dem angeblichen Grüner Apfel Geschmack schmecken...



Pech haben kann man bei Mochi aber immer mit der Konsistenz! Besonders bei solch "billigen Versionen" kann diese mal etwas härter sein, was dann nicht mehr ganz so gut schmeckt. *seufz* Da erinnert das Mochi dann eher an Gummibärchen und ist nicht so klebrig-weich.

Viele der Mochi-Sorten sind übrigens auch bei Amazon erhältlich. :)

Weitere Mochi-Vorstellungen folgen.
:D

Auf meiner Homepage Erdbeerkirsch verlose ich jetzt aktuell (bis zum 10.09.) übrigens eine Packung meiner Lieblingsmochi. <3

Kommentare:

Shiki hat gesagt…

Hach, Mochi... mein Fehler war es, dass meine allerersten Mochi richtige, echte, von zwei Japanerinnen gefertigte Mochi waren, mit denen industrielle Mochi natürlich bei Weitem nicht mithalten können. Wobei ich bisher nur Sorten von Royal Family probiert habe. Die Anko-Version schmeckte mir (nach Gewöhnungszeit, wegen des echten Mochi ._.°) ganz gut, die mit grünem Tee fand ich... merkwürdig. Essbar, aber nachkaufen werde ich das nicht. Aber nach diesem Eintrag werde ich vielleicht mal nach XueZhiLian Ausschau halten!
Bei Amazon ist das so eine Sache, ich bezahle ungern mehr Porto, als die Sache selbst kostet...

Corinna hat gesagt…

Mir schmecken die gar nicht. xD

Akai hat gesagt…

Mochi *__* ich liebe sie... aber beim Lieferservice sind sie immer aus ._.
und beim Running Asia in letzter Zeit auch und eigentlich überall sonst auch wo ich hingehe oô
Es ist wie verhext... die Asiashops in meiner Nähe sind leider nicht existent uû so kann ich nur mich mal richtig austoben und asiatisches essen kaufen, wenn ich in Wien bin. Die Grüntee-Mochis würde ich gerne probieren :D es gibt so viel leckeren Grüntee-Süßkram. In Wien gibt es einen Matcha-Laden, da geh ich jedes Mal hin, wenn ich in der Nähe bin. Dort haben sie sogar Tiramisu mit den Geschmack von grünen Tee *__* und, und,und ~

lg akai

Ailyanya hat gesagt…

'ne Bekannte hatte einmal Mochi mitgebracht, ich weiß allerdings nicht mehr welche Sorte das war... hab ein so ein Ding nur mit ach und krach runtergekriegt, war irgendwie nicht so mein Ding. ^^#
Aber die Pfirsisch-Mochi sehen eigentlich recht lecker aus, die würd ich gern mal probieren? <3 ...aber die scheints auf Amazon nicht zu geben, hab zumindest keine gesehen... .-.

Kommentar veröffentlichen