Montag, 18. Februar 2019

[Aktion] Weihnachtswichteln 2018

Jährlich grüßt das Weihnachtswichteln im Bento Daisuki Forum! (^___^) Organisiert wurde es wieder von mir und Kiichigo, teilgenommen haben 15 Mitglieder.


Mein Wichtelkind in diesem Jahr ist Jasielle von Bento und mehr. Am Anfang fiel es mir etwas schwer das Passende zu finden (außer Kleinigkeiten). Aber irgendwann platzte dann doch der Knoten und es kam einiges zusammen. <3 Vor allem selbstgemacht habe ich wieder sehr viel. *ups* Ich hoffe, das gefällt Jasielle und ich habe es nicht übertrieben. Spaß gemacht hat es aber auf jeden Fall! (^3^)


  • Süßigkeiten: Edamame Non-Fry Yaki, Toppo Marron, Melty Kiss, Almond Choco Ball sowie eine bunte Mischung im Stoffbeutel.
  • Non-Food: Winter Apfel Tee mit Teelamaß, Sticker, Daruma Post It, Totoro Bleistift, Stäbchenbänke (je 2x Katze und Panda), Washi Tapes.
  • Selbstgemacht: Daruma Katzen Stoffbeutel, Totoro Karte, Daruma Holzkugel, Chidori Teller.



Meine Wichtelmama war dieses Jahr die liebe Pandateka! (^___^) Ihren Namen kannte ich natürlich schon vom Paket (so wie eigentlich alle Forensnamen XD - ich sollte mal wen anders die Pakete annehmen lassen), aber ich war trotzdem sehr gespannt. Und wurde nicht enttäuscht! Das Paket ist zauberhaft und ich liebe es. <3 Daher muss ich mich auch gleich nochmal ganz lieb bei mir bedanken! (^3^) Auch hier natürlich: DANKESCHÖÖÖÖÖN! *hug*


So sah es eingepackt aus! Mir gefällt dieser puristische Verpackungsstil irgendwie recht gut. So sieht es auch hübsch aus und man hat nicht so viel Müll. (^___~) Die Tüten lassen sich ja theoretisch sogar wieder verwenden.


Nun aber nochmal ans Innere!


Enthalten waren dann 4 Dorayaki (Anko/Kuri), ein sehr hübscher Kokeshi Stoff, der gewünschte "Löffel" zum Frittieren, selbstgemachte Kekse, eine selbstgemachte (wundervolle!) Pusheen Kugel sowie ein paar Bonbons und KitKats (wovon ich tatsächlich sogar einige Sorten noch nicht kenne, z.B. Ume Sake und Minze). Ein schönes, ausgewogenes Paket mit einem sehr lieben Brief und süßer Karte! (^___^)

Sonntag, 23. Dezember 2018

[Rezepte] Weihnachts-Geschenkkorb 2018

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Weihnachts-Geschenkkörbe. (^___^) Dabei gibt es stets zwei große Versionen für meinen Patenonkel und die Familie meines Freundes. Kleinere Varianten oder einzelne Kleinigkeiten werden an Freunde und Verwandte verteilt!
Übrigens gab es letztes Jahr auch einen, aber irgendwie hatte ich vergessen es zu posten und finde jetzt die Bilder nicht mehr. *drop*

 
Hier nun aber zum diesjährigen Weihnachts-Geschenkkorb inklusive aller Rezepte. <3 Enthalten sind diesmal eine Apfel-Marzipan Marmelade, Trink-Schokolade mit Marshmallows, Rosmarin-Nüsse, Lebkuchen-Likör und Zweierlei Weihnachts-Guglhupf im Mini Format!


Bereits vorgestellt habe ich euch ja die Rezepte zu den Rosmarin-Nüssen und den Buchweizen Keksen. Für die Trinkschokolade müsst ihr nur Schokolade in Form gießen und mit Mini Marshmallows o.ä. bestreuen. (^___~)

Apfel-Marzipan Marmelade

Das Original-Rezept stammt von ichkoche.at. Uns schmeckt sie schon einmal sehr gut! Dabei mag ich eigentlich gar kein Marzipan. (^___~)
  • 1kg Äpfel (säuerlich)
  • 500ml Apfelsaft
  • 1kg Gelierzucker (2:1)
  • 30ml Zitronensaft
  • 100-150g Marzipan
  • 3-4 Tropfen Bittermandelöl (vorsichtig dosieren!)
Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Anschließend mit Apfelsaft, Gelierzucker und Zitronensaft in einen großen Topf geben. Die Äpfel gar kochen. Marzipan in Stücke zupfen und hinzugeben. Bittermandelöl ebenfalls hinzugeben. Noch einmal 3 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Dann in sterilisierte Gläser füllen und sofort verschließen! Für 20 Min auf den Kopf stellen, dann umdrehen.

Lebkuchen Likör

Beim Lebkuchen Likör von kuechenmomente.de bin ich mir unsicher. Er schmeckt zwar gut. Allerdings wird er gekühlt doch recht fest und lässt sich auch durch Schütteln schwer lösen. Außerdem schaut das dann auch nicht gut aus. Daher werde ich ihn wohl nicht noch einmal machen.
  • 500ml Sahne
  • 4 EL Nutella
  • 250ml Korn
  • 3 TL Lebkuchen-Gewürz
  • 1 TL Zimt
Die Hälfte der Sahne mit dem Nutella verrühren und in einem Topf auflösen (nicht kochen). Die restlichen Zutaten hinzugeben und gut verrühren. Zum Schluss durch ein feines Sieb geben und in sterile Flaschen füllen. Luftdicht verschließen und im Kühlschrank lagern. Hält etwa 1-2 Wochen.

Weihnachts-Guglhupf

Die Original-Rezepte stammen von allesundanders.de. Ich habe mich entschieden die Vanillekipferl und die Zimt Versionen zu machen. Und sie schmecken wirklich sehr gut! *yum*

Für ca. 15-18 Mini Vanillekipferl Guglhupf
  • 100g Mehl
  • 100ml Sahne
  • 85g Puderzucker
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Prise Salz
  • zur Dekoration: Puderzucker
Guglhupf-Formen einfetten und Backofen auf 180°C vorheizen. Eier mit Salz schaumig schlagen. Puderzucker und Vanillezucker hinzugeben und weißlich-cremig schlagen. Sahne und ausgekratzte  Vanilleschote hinzugeben - noch einmal 5 Min. rühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und schrittweise unterheben. Auf die Formen verteilen und im Backofen ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen und schließlich mit Puderzucker bestäuben.

Für ca. 9 Mini Zimt-Schoko Guglhupf
  • 125g Mehl
  • 60g brauner Zucker
  • 45g Butter (weich)
  • 4-5 EL Milch 
  • 2 TL Zimt
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • optional: Schokoladenglasur
Wieder Guglhupf-Formen einfetten und Backofen auf 180°C vorheizen. Butter mit Zucker aufschlagen, anschließend das Ei hinzugeben. Mehl, Zimt und Backpulver hinzugeben. Letztlich Milch hinzugeben und einen geschmeidigen Teig erstellen. Auf die Formen verteilen und ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen und schließlich in Schokoladenglasur tunken.

Montag, 10. Dezember 2018

[Geblubber] Weihnachtsbacken 2018

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder zusammengetan und allerlei Rezepte nachgebacken! (^___^) Dieses Jahr hatten wir dafür nur einen Tag. Aber da wir die Teige alle vorbereitet haben, haben wir doch ziemlich viel geschafft! Sogar ein Extra Rezept hat es reingeschafft. Hier eine kleine Übersicht zum Nachbacken:


Einmal im Kreis!

Dienstag, 6. November 2018

[Making of] Game of Thrones Thron (Handyständer)

Zum Geburtstag meines Freundes habe ich ihm dieses Jahr einen waschechten Thron aus Game of Thrones gebastelt. Nicht dass er sich besonders drüber gefreut hätte, aber ich hatte viel Spaß beim Basteln und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. (^___~) Gebraucht habe ich übrigens locker 12 Stunden! Genutzt wurde er zunächst als Cake Topper. Nun dient er als Handyständer (bzw. kann dafür genutzt werden).



Ihr braucht

  • eine Basis: z.B. Schaumstoff oder Bastelschaum*
  • Modelliermasse zum an der Luft trocknen
  • ca. 150 Schwert Piekser (Cocktail Spieße)
  • Acrylspray: Schwarz
  • Acrylfarbe: Silber
  • Goldfarbe (z.B. goldener Edding)
  • Bastelkleber und eine Heißklebepistole
  • (optional: eine Kerze)
*Je fester die Basis, desto einfacher ist die Verarbeitung! Ich hatte nur Schaumstoff da und es ging auch damit. Empfehlen würde ich jedoch eher einen festeren "Bastelschaum" bzw. Modellierschaum.

Benötigte Materialien: Natürlich braucht ihr mehr Schwerter, mehr Modelliermasse und mehr Schaumstoff (^___~)

So geht's

Aus dem Schaumstoff eine solide Basis schaffen! Also einen Thron mit Rückenlehne und Armlehnen formen. Alles fest zusammenkleben.

Nun die Modelliermasse dünn ausrollen und in dünne Streifen schneiden. Damit die Sitzfläche und und Lehnen verkleiden. Für die Rückenlehne noch einmal neu ausrollen und die gesamte Fläche auskleiden. Anschließend alles gut durchtrocknen lassen. Je nach Dicke etc. dauert das min. 48 Stunden.

Weiter geht es mit den Pieksern! Und die brauchen sehr viel Zeit. Als erstes müsst ihr wahrscheinlich den Griff abknipsen, denn die Schwerter gibt es nur als Säbel und da ist ein kleiner Griff dabei. Danach bringt ihr die Schwerter auf den Thron an! Für die oberen Schwerter müsst ihr nun den ganzen Griff entfernen - aber nicht wegschmeißen. Der Rest wird komplett mit Schwerter beklebt. Kleine Lücken könnt ihr dabei mit den zuvor abgeschnittenen Griffen füllen. Manchmal und gerade bei den Lehnen müssen die Schwerter außerdem gebogen werden. Dafür habe ich sie kurz über einer Kerze erhitzt. Achtet dabei aber bitte auf eure Finger und lasst die Schwerter nicht zu lange über der Flamme. Angeklebt wird alles via Heißklebepistole.

Nachdem eure Schwerter sitzen, kommt die Grundierung. Das geht ganz einfach mit schwarzem Acrylspray. Achtet darauf eine Papierunterlage zu verwenden und nur unter freiem Himmel aus einiger Entfernung zu sprayen. Je nach Marke braucht jetzt auch das Spray ein paar Stunden zum Trocknen.

Für das Silber verwende ich ebenfalls Acrylfarbe - diesmal dickflüssig. Es soll aber nicht zu stark werden. Also tunke ich den Pinsel in die Farbe und streiche mit dem Pinsel erst über andere Stellen. Wenn nur noch wenig Farbe drauf ist, werden damit die Schwerter kurz abgepinselt. So entsteht ein schöner "Brush Look".

Damit die Griffe zum Schluss noch etwas andere Farbe bekommen, habe ich zu einem goldenen Edding gegriffen. Ich habe kleine Punkte aufgetragen und diese dann verwischt. So ist die Farbe nicht zu intensiv.

Noch ein Tipp: Schaut euch vor eurem Projekt ein paar Videos auf Youtube an! Dort gibt es tolle Vorlagen. <3