Dienstag, 20. September 2011

[Geblubber] Connichi 2011 - Bericht Teil 1

Dieses Jahr war ich gemeinsam mit einer Freundin und meinem Freund erstmals alle drei Tage auf der Connichi 2011. Ein ganzes Wochenende, vom 16.09. bis 18.09., konnten wir also auf den Wellen der Convention reiten und obwohl es natürlich auch anstrengend war, war es einfach genial! :D



Es folgt natürlich ein kleiner Bericht unseres "Abenteuers" und ich beginne mit den Rahmenbedingungen: Unterkunft und Verpflegung. ;)

Unsere Unterkunft
In diesem Jahr haben wir wieder ein neues Hotel ausprobiert, unsere Wahl fiel auf das rustikale Hotel Papen Änne, da es mit 89Euro inkl. Frühstück (Dreibettzimmer) günstig erschien und auch nur etwa 10Minuten mit dem Auto entfernt war. Auch eine Busverbindung gab es direkt vor der Tür.
Von außen handelt es sich um ein schnuckeliges Fachwerkhäuschen, das auch von innen seinen Charme behält. Erste Zweifel kamen uns dann jedoch beim Einchecken, als uns gesagt wurde, dass wir im Nebenhaus untergebracht wären. Dieses erwies sich dann als schäbiges Häuschen und auch unser Zimmer war klein und das dritte Bett lediglich ein Feldbett... Schön und gut dachten wir, aber am Abend zeigten sich dann doch größere Probleme. Die Dusche funktionierte nicht ordentlich (wenig Wasserdruck, defekte Höhenverstellung, mal heiß, mal kalt), es gab Wasserflecken an den Wänden, die Fenster waren alt und undicht, die Klospülung ging nicht richtig und ich habe aufgrund sehr dünner Decken in der Nacht gefroren... Auf meine Nachfrage wurde mir dann auch nur eine megadünne Fleecedecke (a la Kik) hingelegt... :( Außerdem waren die Wände so dünn, dass man jedes Wort der Zimmernachbarn hören konnte. Das Frühstück war okay, allerdings jeden Tag an einem anderen Ort und es gab manchmal zu wenig Plätze. Der Hotel-Parkplatz war übrigens auch nur von Kasseler Leuten belegt, die den Biergarten besuchten...
Fazit: Nie wieder!!


Bubble TeaDas in Kassel ein BoboQ aufgemacht hatte, fanden wir alle super und so sind wir dann am Freitag auch gleich hingefahren! Im Grunde ist er schnell und einfach zu erreichen, da die Haltestellen direkt vor der Tür liegen und es gab auch eine tolle Gutschein-Aktion. Insgesamt war der Laden wohl auch größer als in Düsseldorf, aber das Personal war einfach ein Krampf... Nahe an der Grenze zur Unhöflichkeit und keinen Plan vom Geschäft! :( Man stelle sich vor, dass die Tapiokaperlen (als Grundlage des Bubble Teas!) ausverkauft waren und man uns einfach so Popping Bobas andrehen wollte ohne zu fragen! Widerstrebend haben wir sie dann doch genommen, allerdings war der Tee allgemein viel zu süß und es wurde auch immer willkürlich ein Grundtee verwendet. *seufz* Außerdem waren die vier Angestellten mega langsam und nur die Person an der Kasse hat auch die Bubble Teas am Ende rausgegeben, sodass lange Schlangen entstanden... Das Ambiente war zwar dunkel, aber es gab tolle Lehnstühle, trotzdem war es unsauber, da überall leere Becher rumstanden und keiner aufgeräumt hat! Am Sonntag war dann auch noch geschlossen...
Fazit: Ein Krampf! Sehr schade...


Tokyo Kassel
Wir hatten am Freitag das ungeheure Glück passend zur Neueröffnung eines Sushi-Fließband-Ladens da zu sein! :) So gab es im Tokyo Running Sushi Bar & Restaurant (Ständeplatz 19, Kassel) ein All you can eat Sushi für sage und schreibe 7,80Euro! *__________* Abends dann auch nur 12,80Euro! Wahnsinn und es war so lecker. *seufz* Es gab einige Maki Sushi und viele California Rolls und Big Rolls, daneben noch Süßspeisen mit Anko, Eis, Nigiri mit Garnele und Jakobsmuschel, Wan Tan, Salate und vieles mehr! :D Besonders interessant waren beispielsweise California Rolls mit Omelette-Mantel oder auch frittierte California Rolls. *yummi*
Fazit: Sehr empfehlenswert - lecker UND günstig!

Sushi Bar Kassel [HP]
Flyer hiervon lagen auf der Connichi aus und da wir Samstag abends noch Hunger hatten, haben wir uns einfach mal Sushi ins Hotelzimmer bestellt (wir waren ja eh im Nebenhaus). ;)  Die Sushi Bar Kassel (Schönfelder Straße 38, Kassel) hat nämlich einen tollen Bringdienst, der nur wenig Anfahrtskosten nimmt (bis 5km nur einen Euro) und in einer halben Stunde bei uns war. Entschieden haben wir uns für einige Maki Sushi und einige Sorten Big Rolls, alles sehr lecker und in einer guten Preisklasse (6 Makis um die 2,90Euro, 6 Big Rolls um die 4,50Euro). Einziges Rätsel war warum trotz meiner Nachfrage am Telefon vorher bei zwei von drei Big Roll Sorten nur drei Stück vorhanden waren anstatt sechs. ;( Nu ja, zu spät entdeckt, satt wurden wir trotzdem und die Qualität stimmte auch.
Fazit: Lecker lecker und mit Bringdienst. *hrhr*


So und morgen folgt dann auch der Bericht zur Connichi selber. ;)

Kommentare:

Akai hat gesagt…

Connichi :) Du hast ja viel zu erzählen ~
Neue Hotels sind so ne Sache... und dünne Wände sind noch ne ganz andere -___- da hab ich echt schlimme Erfahrungen gemacht. In nem Hotel will man nicht gerade wissen, was die Zimmernachbaren machen oder welche Sender sie gucken X___x
Komme ich jemals nach Kassel, meide ich Hotels die mit den Worten rustikal werben xD auf jeden Fall ~
Hui, danke für die Essenstipps :D ob ich die noch nächstes Jahr weiß *g*

lg Akai

Oli hat gesagt…

Tolle Seite, mundet mir.

Kommentar veröffentlichen