Dienstag, 14. Februar 2012

[Rezept] Nama Choco & Matcha Nama Choco

Frohen Valentinstag! <3

Anlässlich zum Fest der Liebe habe ich heute leckere Schokolade selbst gemacht, wie sie auch in Japan gern verschenkt wird! :) Bei Nama Choco handelt es sich um frische, sehr weiche und cremige Schokolade. Hierbei kann man die Schokolade nehmen, die man möchte und auch mit exotischeren Gewürzen und Pulvern mischen. Ich habe beispielsweise noch eine Matcha Nama Choco erstellt, ebenfalls sehr beliebt in Japan.


In Japan verschenken am 14.02. traditionell nur die Frauen Schokolade! Dabei unterscheidet man zwischen der so genannten giri Schokolade, die obligatorische Schokolade auch für Freunde und Kollegen, und der honmei Schokolade, der Schokolade für den Liebsten. Beim Verschenken ist auch die Verpackung sehr wichtig, je mehr rosa (niemals rot!) man verwendet, desto mehr hat man den Beschenkten lieb. ;)
Am 14.03. ist dann der japanische White Day, an dem die Männer sich mit weißer Schokolade revanchieren. :)
Mehr Informationen zum Valentinstag und White Day in Japan findet ihr auf Erdbeerkirsch. ;)
Da ich meine Schokolade sowohl für meinen Freund als auch für einige Freunde gemacht habe, habe ich eine sehr große Menge verwendet! Allerdings muss ich dazu sagen, dass schon ein kleines Stück der Schokolade so schokoladig ist, dass es zumindest mich sehr satt macht (und mein Schoko-Bedürfnis befriedigt) - das kann aber auch am hohen Zartbitterschokoladenanteil liegen (die Lieblingssorte meines Freundes). Die Jungs vertragen da aber schon etwas mehr. :D
Denkt daran: ihr könnt die Schokolade variieren! ;)

Nama Choco Rezept [dreifache Menge]
- 200g Zartbitter Schokolade
- 100g Vollmilch Schokolade
- 150g Sahne 
- Kakaopulver zum bestäuben

Schneidet zunächst die Schokolade möglichst klein und gebt sie in eine Schüssel. Diese kommt dann in ein warmes Wasserbad, damit die Schokolade schmilzt. Auf keinen Fall darf Wasser in die Schokolade kommen! Bringt als nächstes die Sahne in einem kleinen Topf zum kochen und gebt sie zu der Schokolade - das sollte sie dann ganz zum schmelzen bringen. Nun eine ganze Zeit lang die Mischung cremig rühren, bis sich eine homogene Masse ergibt. Naschen ist ausdrücklich erlaubt. ;) Gebt die Mischung nun in ein mit Frischhaltefolie ausgelegtes eckiges Gefäß (Tupperdose). Die Schokoladenmasse sollte nicht höher als 1cm sein. Meine Dose hatte die Größe 22x14cm. Lasst die Schokolade erst an einem trockenen Platz abkühlen und gebt sie dann am besten über Nacht in den Kühlschrank zum ruhen.
Am nächsten Tag könnt ihr die Schokolade mit einem heißen Messer in Stücke schneiden (ich habe etwa 1,5x1,5cm große Würfel gemacht). Die Masse ist immer noch sehr klebrig, also aufgepasst. ;) Es ist ebenfalls möglich die Schokolade mit den Händen zu formen, dabei muss allerdings aufgepasst werden, da sie sehr schnell schmilzt! Nachdem ihr eure Wunschform erstellt habt, wälzt ihr sie im Kakaopulver, bis sie komplett mit Kakao bedeckt ist. 
Nama Choco ist sehr hitzeempfindlich und sollte möglichst bald gegessen oder im Kühlschrank aufbewahrt werden! Ist sie einmal im Kakao gewälzt, verliert sie schnell ihr hübsches Aussehen, da der Kakao feucht wird. Sie schmeckt allerdings superlecker und sehr schokoladig, also durchaus lohnenswert. ;) 


Matcha Nama Choco
- 120g weiße Schokolade
- 1TL Matcha
- 50g Sahne 
- Matcha zum bestäuben

Das Rezept für Matcha Nama Choco ist im Grunde der selbe Vorgang wie bei der normalen Nama Choco! Einziger Unterschied ist, dass nach der Sahne noch 1TL gesiebter Matcha mit in die Masse gegeben wird. Hierfür habe ich natürlich eine kleinere Dose genommen!
Geschmacklich überrascht die Matcha Nama Choco mit einem leicht bitterem ersten Geschmack (dem Äußeren, vlt da also eher einen milden Matcha nehmen und keinen hoch konzentrierten), dem aber gleich darauf eine süße Schokoladenversuchung folgt. ;)
 

Kommentare:

Kätzchen hat gesagt…

Die werde ich unbedingt mal machen! Sieht so lecker aus *_* Ich hoffe le Freund hat sich gefreut ^-^

fryda hat gesagt…

hast du das trinkkakaopulver genommen satsuki?

ich find ja die weiße schokolade von lindt toll, passt super zu matcha und schmeckt richtig lecker!^^

Danii hat gesagt…

Das ist ja mal ein extrem leckeres Rezept, muss ich unbedingt mal nachmachen. LG

Rose hat gesagt…

schaut gut aus - wird ausprobiert.
Herrgott, warum müssen alle ausgerechnet dann so viele leckere Rezepte posten, wenn ich doch grad versuche ein paar Pfunde wieder loszuwerden... *seufz*
Aber vielleicht mag mein Männe die auch essen - ich denke die Version mit Matcha sollte ja nicht allzu quietschig süß sein.
Bin gespannt auf den White day :3

Kommentar veröffentlichen