Montag, 9. Juni 2014

[Review] Bentō Delights

Synthia vom Bentō Blog Cooking Gallery hat letzten Monat ihr erstes Bentōbuch herausgebracht! (*___*) Ich verfolge ihren wunderbaren Blog schon ziemlich lange und habe mich dann richtig gefreut, dass nun auch ein Buch erschienen ist. <3 Noch mehr gefreut habe ich mich dann, als Synthia zugestimmt hat, mir ein Exemplar zur Verfügung zu stellen, damit ich es euch vorstellen kann. (^3^) An dieser Stelle also noch einmal vielen lieben Dank. m(_ _)m Ich darf euch vorweg schon sagen, dass ich es sehr liebe. <3

Zu kaufen für 20,23 € bei Amazon - in englischer Sprache
Obwohl das Buch noch so "jung" ist, gab es bereits einen Cover-Wechsel, den ich wirklich wunderbar finde. Das neue Design passt viel besser zum Gesamtkonzept und sieht einfach süß aus. Was jedoch beide Cover zeigen: In dem Buch werden sowohl Charakter Bentō als auch "Traditionelle" Bentō vorgestellt. Welches Cover gefällt euch am besten? Die Aufmachung erfolgt übrigens als Softcover mit insgesamt 118 Seiten.


Nach einer kurzen Einleitung geht es gleich los mit den "Bentō Basics". Es werden unter anderem Unterschiede bezüglich Charaben und Traditionellen Bentō erläutert sowie Informationen zu Boxen, Tools und Accessoires gegegen. Außerdem gibt es stets Tipps und Tricks, beispielsweise zum Thema "Packen". Alles sehr süß und übersichtlich gestaltet und bebildert.


Weiter geht es mit insgesamt 16 Charaben - Charakter Bentō. Diese folgen stets demselben Schema - links eine Seite mit dem gesamten Bentō (+ gegebenenfalls Anmerkungen etc.) und rechts ausführliche Tutorials für die niedlichen Figuren, benötigte Zutaten und Equipment sowie eine kleine Anleitung und manchmal Tipps. Stets ausführlich und gut beschrieben, sodass ein Nachmachen leicht fällt.


Danach kommen die 15 traditionellen Bentō mit hauptsächlich asiatischen Gerichten. Auf die "moderne asiatische Küche" (insbesondere japanisch, chinesisch und koreanisch) wurde auch der Fokus in diesem Buch gelegt. Manchmal sind jedoch auch Gerichte wie Pasta enthalten. Auch hier sind wieder links ein großes Bild und rechts ausführliche Inhaltsangaben und Rezepte - teilweise mit extra Bildern zu den Beilagen - sowie erneut Tipps.


Nach den vorgestellten Bentō, kommen noch einmal zusätzliche Rezepte zum Thema Reis, Eingelegtes, Salate, Pfannengerichte und vieles mehr. Auch hier wieder stets mit kleinem Bild zum fertigen Gericht. Insgesamt soll das Buch etwa 100 Rezepte bieten. Den Abschluss bilden Tipps & Tricks. Beispiele hierfür sind das Färben von Reis, Bentō Helfer (zum haltbar machen), Farbideen, kleine Akzente etc. Auch ein Ressourcen-Guide und ein vier-seitiges Glossar sind vorhanden.


Insgesamt empfinde ich das Buch als eine Bereicherung im Bücherregal - gerade für Anfänger, aber eben auch für fortgeschrittene Bentōliebhaber. Es bietet neben einer wunderschönen, bunten und vor allem übersichtlichen Aufmachung sowohl Charaben als auch traditionelle Bentō. Toll ist außerdem, dass 26 der 31 Bento extra für dieses Buch hergestellt wurden und somit nicht bereits auf Synthias Blog erschienen sind. Daneben gibt es schöne Einführungen ins Thema und viele nützliche Tipps & Tricks sowie leckere Rezepte. Etwas schade ist, dass die Bilder teilweise etwas verschwommen sind - was laut meinem Freund wohl am verwendeten Papier liegt. Dies fällt aber nicht weiter ins Gewicht, denn erkennen kann man alles wunderbar und die Bilder sind schön arrangiert. Manchmal könnten Gerichte und Bilder etwas mehr durchgemischt sein, aber toll ist, dass verschiedene "Essensbereiche" abgedeckt werden. Es gibt Reis, Nudeln, Sandwichs, Salate und mehr - wobei zugegebenermaßen der Anteil an Reisbentō überwiegt, wie es auch in Japan der Fall ist. Letztlich freue ich mich sehr das Buch mein Eigen nennen zu dürfen und kann es euch nur ans Herz legen. <3


Noch mehr Vorschauseiten findet ihr übrigens hier bei Cooking Gallery und auf den Amazon-Seiten.

Kommentare:

Kami-chan hat gesagt…

das buch macht einen total tollen eindruck :DD bin total neidisch, dass du ein kostenloses exemplar ergattert hast :) an bentos hab ich mich bisher noch nicht rangetraut. hab zwar schon das ein oder andere gegessen, aber selbst eins zusammengestellt... da hat mir irgendwie immer die Motivation und zeit zu gefehlt XD von den beiden covern gefällt mir das zweite richtig richtig gut :D das erste cover wirkt aufgrund des Holzbodens etwas leer :(

kissen hat gesagt…

Ich finde das neue Cover auch deutlich schöner xD

Nun aber zum Buch und der Seite selbst. Die Seite kannte ich ehrlicher Weise noch gar nicht. Die Werde ich mir die Tage aber genauer ansehen. Scheint sehr vielversprechend zu sein!

Auch das Buch scheint wirklich lohnenswert zu sein. Ich finde es besonders gut, dass zusätzlich so viele Rezepte vorgestellt werden, aus denen man sich sein eigenes Bento basteln kann.

lg, kissen

maackii hat gesagt…

Uhhh *-* sieht das toll aus! Das neue Cover finde ich auch besser, viel heller und freundlicher ;)
Die Charaben die man sieht sehen schon mal toll aus, und die Anleitungen dazu sehen echt gut aus! Meehhh~ jetzt will ich es auch ;D
Bin schon gespannt wenn du mal was draus kochst ;)

Jetzt schau ich mir noch auf dem anderen Blog um, kannte ich bis jetzt noch nicht, sieht aber auch klasse aus ;)
Liebe Grüße,
maackii

Kommentar veröffentlichen