Mittwoch, 8. Oktober 2014

[Review] Avery Zweckform Chronobook

Heute möchte ich auch den Zeitplaner der Avery Zweckform Marke Chronoplan (HP) vorstellen, den ich für einen Produkttest auf Herz und Nieren prüfen durfte. (^___^) Die farbige Edition ist dabei eine Neuheit, die das Chronobook sicherlich noch interessanter macht.


Bekommen habe ich einen Chronoplan Buchkalender in pink und der Größe A5 mit abgerundeten Ecken. Der Planer ist außerdem in den Farben schwarz, weiß, lime und türkis erhältlich. Es handelt sich um ein Softcover mit Fadenheftung und cremefarbenem Papier, die etwa 90g wiegt. Als Features gibt es ein Verschlussband, eine Schlaufe für Stifte sowie ein Lesezeichen - praktisch!


Natürlich hat das Chronobook jedoch auch inhaltlich eine ganze Menge zu bieten. Zu Beginn kann man seine Kontaktdaten eintragen, es folgt eine kleine Jahresübersicht und ein größerer Jahresplan mit Monatszielen, Mondkalender und Feiertagen. Sehr übersichtlich und praktisch! Das Hauptaugenmerk liegt aber, wie soll es auch anders sein, auf dem Wochenkalender (von Ende 2014 bis Anfang 2016). Hier wurde je eine Woche auf zwei Chronobook-Seiten verteilt, wodurch man genügend Platz hat all seine Termine einzutragen. Zusätzlich gibt es eine kleine Monatsübersicht (vorheriger, gegenwärtiger, zukünftiger), Platz für Wochenziele sowie für Aufgaben. Alles ordentlich gestaltet mit Spalten für die Priorität und zum Abhaken. Am Ende des Kalenders gibt es übrigens noch ein paar Extras: eine Jahresübersicht für 2016, Feiertage 2015, Schulferien, Maße und Gewichte, Temperaturskala und Maße sowie drei Seiten für Notizen.



Zusammenfassend gefällt mit der Kalender grundsätzlich sehr gut. Die Farbe ist frisch und modern, die Kalender wirklich schön gestaltet. Besonders toll finde ich die Spalten für die eigenen Ziele und Aufgaben. Auch die kleinen Features und Extras gefallen mir. Etwas negativ finde ich, dass die Werktage bevorzugt werden und das Wochenende nur halb so viel Platz bekommt. Auch die Uhrzeiten von 07-19 Uhr empfinde ich als zu festgelegt. Letztlich spiegelt das jedoch nur den Gesamteindruck des Kalenders wieder: Meiner Meinung nach ist der Kalender vor allem für Berufstätige ab etwa 30 Jahren (?) gestaltet worden. Schöner wäre es ihn etwas offener auch für andere Altersgruppen zu gestalten. Ich glaube jedoch, dass es genauso geplant war und nichts desto trotz ist es ein toller Kalender. (^___^)

Keine Kommentare:

Kommentar posten