Sonntag, 27. September 2015

[Review] Smyles (App)

Durch die neue Produkttesterplattform Blogg dein Produkt hatte ich die Möglichkeit die Video Broadcasting App "Smyles" zu testen und damit auch ein wenig intensiver in das Medium Video reinzuschnuppern. Die App ist sowohl im Google Playstore als auch im Apple Playstore verfügbar. Derzeit gibt es ca. 100 Downloads und eine Bewertung von 4,6 Sternen [Google]. Ich habe sie mit meinem Samsung Galaxy S3 getestet.
Mit Smyles erstellst du am Smartphone deinen eigenen Video-Channel und kannst jederzeit und überall an dein Publikum broadcasten. Begeistere deine Channel-Abonnenten mit authentischen und aktuellen Videos – ganz einfach und schnell per Smartphone-Cam. Mittels Instant-Share kann dein Publikum in Sekundenschnelle dein Video teilen und dir im Chat direkt antworten.


Die ersten Schritte der App sind recht einfach: Installieren, Mobilfunknummer eingeben um von Freunden gefunden zu werden, Bestätigungscode per SMS bekommen und eingeben sowie ein Profil einrichten (möglich sind Bild und Name). Schon gelangt man zur Nutzeroberfläche, die in verschiedene Kategorien unterteilt ist und mit einem Fingerwisch durchgeblättert werden kann.


Timeline

Hier seht ihr die neusten Videos eurer abonnierten Channels. Die drei beliebtesten/bekanntesten Channels (inkl. dem offiziellen Smyles Channel) scheinen hierbei automatisch abonniert zu sein. Zu sehen sind jeweils Videovorschau, Name des Channels sowie Datum. Durch einen einfachen Klick spielt ihr das Video ab, drückt ihr länger auf das Video erscheint die Auswahl "Abspielen oder Kommentieren".
Oben rechts seht ihr außerdem ein kleines Video-Symbol, mit dem ihr sofort die Kamera auslöst und ein Video drehen könnt. An Funktionen sind dabei lediglich die Perspektive, Start/Stop sowie schließen gegeben.

Channels

Unter Channels findet ihr sowohl eure abonnierten als auch eure eigenen Channels. Auch hier scheinen die Möglichkeiten begrenzt. Ihr könnt euch entweder das Profil des Channels ansehen oder ihn direkt verlassen. Eine Auswahl zwischen verschiedenen Videos der Channels konnte ich leider nicht finden, was mich doch sehr verwirrt hat. Neue Channels findest du oben rechts unter "Entdecken". Eine große Auswahl sowie Sortierfunktionen scheint es jedoch noch nicht zu geben.
Einen eigenen Channel erstellt man - etwas versteckt - mit der Menütaste des Handys. Hier wählst du dein Profilbild und deinen Channelnamen sowie die Channel Einstellungen. Du kannst deinen Channel privat einstellen und festlegen, ob nur du oder jeder Videos posten darf.

Channel erstellen - entdecken - kommentieren

Videos 2015

Die richtige Funktion dieser Kategorie erschließt sich mir auf Anhieb nicht, weswegen ich eine eindeutige Umbenennung empfehle. Ich nehme aber an, dass es sich um meine eigenen Videos handeln soll. Unterteilt ist sie in die verschiedenen Jahreszeiten. Oben rechts gibt es Pfeile, die nach unten und nach oben zeigen. Mit ihnen sollen Jahre unterschieden werden.

Kontakte

Dieser Menüpunkt zeigt, wenig überraschend, die eigenen Kontakte.

Einstellungen

Unter den Einstellungen könnt ihr euer Profil ändern (Bild, Name, Profil von Facebook übernehmen). Ihr findet hier außerdem die Nutzungsbedingungen und das Impressum.



Mein Fazit

Ich wollte Smyles unter anderem testen, da ich das Medium Video sehr spannend finde und es natürlich ein zunehmender Trend ist, bei dem ich überlege ihn ebenfalls auf meinem Blog einzubauen. Zudem probiere ich natürlich immer wieder gerne neue Dingelchen aus und eine App wie diese klang spannend. Das Design, die Aufmachung, die Gründer - alles erschien mir frisch, jung und modern. Grundsätzlich muss ich sagen, dass sich diese Erwartungen auch allgemein erfüllt haben! (^___^) Die 7,95 MB große App macht einen guten ersten Eindruck und wirkt grundsätzlich einfacher und schneller in der Bedienung als beispielsweise Youtube. Die Idee der Channels, die alleine oder gemeinsam genutzt werden können und deren Sichtbarkeit festgelegt werden kann, finde ich super - sowohl für den privaten als auch für den "kommerziellen" Gebrauch. Allerdings mangelt es der App leider noch an Übersichtlichkeit. So sind manche Funktionen wie das Erstellen eines Channels oder dessen Beschreibung noch ziemlich versteckt. Die Videofunktion ist zwar einerseits einfach zu bedienen, weist andererseits jedoch auch viele Symbole auf, deren Funktion auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Da kommt es auch schon mal vor, dass man aus Versehen das eigene Video wegklickt. Schade finde ich auch die Unterschiede zwischen Apple und Google. So sollen beim Iphone zum Beispiel noch diverse Filter (bsp. schwarz/weiß) möglich sein. Zudem sollten die ständigen Push Nachrichten wirklich abschaltbar sein (da sie auf Dauer wirklich wirklich nerven!). Als Verbesserungsvorschläge würde ich außerdem die Möglichkeit auch ältere Videos hochzuladen (wenn es sie gibt, habe ich sie nicht gefunden) sowie eine Erklärung der Symbole (wie der orange Punkt neben dem Datum oder dem Sicherheitsschloss daneben) anführen.

Ich wünsche den beiden Gründern von Smyles alles Gute und hoffe, dass sich die App noch weiterentwickelt und bald auf vielen Smartphones zu finden ist. (^___^) Meinereiner wird sie auf jeden Fall im Auge behalten und auch weiterhin installiert haben (sofern die Push Nachrichten abstellbar werden!). Die Idee und erste Umsetzung finde ich jedenfalls sehr gut, nur an Optimierungen mangelt es noch. Danke für die Möglichkeit des Testens. <3

Keine Kommentare:

Kommentar posten