Sonntag, 23. Dezember 2012

[Rezept] Spekulatius-Schokokugeln

Weihnachten naht und Geschenkeunfündige zerbrechen sich noch immer den Kopf, was sie denn verschenken sollen. Dem kann ganz einfach durch selbstgemachte Last Minute Geschenke entgegen gewirkt werden. Maria erstellt zum Beispiel ganze Geschenkkörbe. Nach dem Erscheinen auf Adobento gibt es auch hier noch einmal ein super schnellfix Rezept!

Dank Marias "Last Minute" Geschenke Aktion habe ich viele Inspirationen bekommen und die Spekulatius-Schokokugeln von Niki getestet. Sie sind sehr lecker und werden deswegen auch in meinen Weihnachtsgeschenkkörben ihren Platz finden. <3 


Rezept für etwa 12 Spekulatius-Schokokugeln
  • ca. 125g Spekulatius (+ 2-3 extra)
  • 100g Kuvertüre (Vollmilch und/ oder Zartbitter)
  • 50ml süße Sahne (Schlagsahne, flüssig)
  • 1/2 TL Zimt
  • nach Bedarf Pralinenförmchen 
Kuvertüre möglichst klein schneiden, mit Zimt vermischen und in einer Schüssel aufbewahren. Sahne kurz in einem Topf erhitzen (Vorsicht, nicht anbrennen lassen!) und zu der Kuvertüre geben. Kurz abwarten, dann die Maße miteinander vermengen (die Schokolade sollte dabei schmelzen). Spekulatius mit einem Nudelholz oder ähnlichem (in meinem Fall eine Dose Fleischbällchen-Topf, die mein Freund essen soll, wenn ich nicht da bin) in einer Tüte grob zerkleinern. Die Krümmel zu der Kuvertüremaße geben und gut vermengen. Für eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.
Während die Maße abkühlt, weitere 2-3 Spekulatius zermörsern (zu feinem "Staub"). Von der abgekühlten Maße einen Teil abnehmen und kleine Kugeln formen. Sie erscheint vielleicht etwas fest, lässt sich durch die Handwärme jedoch gut formen. Die Kugeln zum Schluss noch im "Spekulatius-Staub" wälzen, in die Pralinenförmchen legen und erneut kurz abkühlen lassen.

Ein perfektes Last Minute Geschenk aus der Küche, einfach und mit wenigen Zutaten gemacht! Naschen und selber essen ebenfalls ausdrücklich erlaubt.

1 Kommentar:

Sandra hat gesagt…

Ich habe diese Spekulatiuskugeln gestern gemacht und bin begeistert. Echt lecker, habe anstatt Sahne, Sojacreme benutzt aber wirkt perfekt. Danke.
Sandra

Kommentar posten