Donnerstag, 28. November 2013

[Review] Gastrolux Pfanne und Papyrus Würzpapier

Ein wenig hatte ich euch meine neue Bratpfanne von Gastrolux [Shop] ja bereits hier vorgestellt, deswegen soll heute ein kleiner Bericht bezüglich des Bratens von Fleisch dazukommen. (^___^) Beginnen werde ich mit dem neuen Würzpapier von Maggi und Hähnchen.
Zur Erinnerung: Gastrolux ist ein deutscher Hersteller, der viel Wert auf Qualität legt. Die Bratpfanne habe ich im Laufe des großen Pfannentests 2013 erhalten. Sie fasst 25cm Durchmesser, ist 7cm hoch und wiegt knapp1,4kg.
Getestet habe ich die Pfanne diesmal mit dem neuen Papyrus Würzpapier von Maggi in der Geschmacksrichtung Paprika (je Beutel vier Blätter - 0,99€). Dieses gibt es auch in den Geschmacksrichtungen Italienische Kräuter und Knoblauch. Das Würzpapier wirbt damit saftiges Fleisch in der Pfanne ohne Zugabe von Öl oder ähnlichem zu garen. Da war es natürlich spannend zu testen, ob das denn auch in der Gastrolux Bratpfanne ohne anbrennen gelingt. Und in der Tat wird die Pfanne durch die Verwendung des Papiers kaum beschmutzt. Es läuft lediglich mal etwas Bratensaft am Rand hinaus, der aber nicht großartig anbrennt. Laut Anleitung muss man das Hähnchenbrustfilet gründlich ins Würzpapier einpacken und dann von jeder Seite 8-9 Minuten braten.


Wie man schon an den Bildern sieht, ist wirklich viel Würzung auf den Papieren aufgetragen, was sich auch geschmacklich auswirkt. Das Hähnchen wird sehr würzig, vielleicht sogar etwas salzig, und von innen vor allem äußerst saftig. Den ausgetretenen Bratensaft kann man am Ende einfach mit einem feuchten Lappen auswischen und die Pfanne ist so gut wie sauber. (^___^)


Serviert habe ich das Hähnchen mit leckeren Ofenkartoffeln und einem kleinen Salat. (^___^)

Keine Kommentare:

Kommentar posten