Donnerstag, 13. November 2014

[Review] Japanische Süßigkeiten III

Heute möchte ich euch mal wieder ein paar japanische Süßigkeiten, die ich bekommen oder gekauft und getestet habe, vorstellen. (^___^) Bisher habe ich schon drei mal über solche berichtet: Teil 1, Teil 2 und jap. Kitkat Sorten.

Bisuko Kekse von Glico
Mmmh sehr leckere und knusprige Biskuitkekse (Doppelkekse) mit einer tollen Milchcremefüllung. Die Packung enthält fünf Kekse, die alle mit einem niedlichen Herzmotiv bedruckt sind. Kann ich sehr empfehlen! Geschenkt bekommen aus Japan.


Choco bōru (Schokoball) Erdnuss von Morinaga
Hierbei handelt es sich um kleine Schokobälle mit Erdnussfüllung. Die Erdnuss ist mit einer knusprigen Hülle und mit Schokolade ummantelt. Erinnert ein wenig an unsere Schoko-Erdnüsse. Niedlich: Der Vogel ist eine stylisierte Erdnuss. XD Geschenkt bekommen aus Japan, aber auch schon in Düsseldorf gesehen.


Süßkartoffelsticks von Kabaya
Sehr ungewöhnlich schmeckende Sticks, die knusprig sind und mit einer Art Salz überzogen wurden. Der Geschmack erinnert allerdings nicht an Süßkartoffel, sondern ist eher chemisch. Gekauft in Düsseldorf (Shochiku) für um die 2 €.


Mochi Chocolate Sakura von Bourbon
Hier war ich doch sehr enttäuscht: Die Mochi-Schicht ist klebrig und die Füllung läuft teilweise aus. Die Sakura Füllung innen schmeckt sehr künstlich und die weiße Schokolade darum ist sehr krümelig und süß. Dafür ist die Mochi-Schicht aber doch mochimäßig lecker. Enthalten sind zwei mal vier Stück. Bestellt bei napajapan.


Harvest Matcha Schokoladenkekse von Tohato
Hauchdünne, knusprige Kekse, die mit einer dünnen Matcha-Schokolade überzogen sind. Wirklich sehr lecker! Enthalten sind acht mal zwei Stück - gut zum Teilen. Hier leider kein Foto mehr von der Packung an sich. Gekauft in Düsseldorf (Shochiku).


Caramel Corn Azuki-Milch von Tohato
Caramel Corn sind quasi karamellisierte Flips. Hier mit einer Azuki-Milch Variante, die man durchaus ein wenig rausschmeckt. Die Packung gab es für 2-3 € in Düsseldorf (Shochiku) zu kaufen.


Karamellwürfel von Meiji
Kleine Karamellwürfel, die jeweils zu zweit in eine kleine Würfelbox verpackt wurden. Eine sehr niedliche Idee und geschmacklich ebenfalls lecker. Gekauft für 2 $ bei jbox. Ein "Set" besteht aus fünf Würfeln.


Mango Karamell von Morinaga
Morinaga Karamell ist wirklich lecker und Mango ist nur eine von vielen Sorten. Mango schmeckt man definitiv und auch nicht zu künstlich - lecker. Enthalten sind zwölf etwa 1cm große Würfel, die einzeln verpackt sind. Gekauft für 1,10 € in Düsseldorf (Hanaro).


Kitkat Bakeable Pudding von Nestle
Der neuste Kitkat Hit, den man im Ofen sogar backen und somit karamellisieren lassen kann! Wollte ich unbedingt probieren und hab ihn dann vom lieben Kätzchen bekommen. *chu* Es ist ein Mini Kitkat, das sich im Ofen bei ca. 100C einige Minuten knusprig aufbacken lässt (am besten beobachten bis Blässchen entstehen). Geschmacklich sehr süß, aber vor allem als Effekt der Hit. *hehe*


Und wer hat jetzt Hunger? *lach* Was würdet ihr am liebsten mal probieren?

1 Kommentar:

Kami-chan hat gesagt…

alleine das design der japanischen verpackungen ist ein augenschmaus *_* so viele schöne farben und kitsch ohne ende!! :D hätte ich die wahl, würde ich mich für die matcha kekse (matcha geht einfach immer XD) und die mochis entscheiden XD mochis mit sakura hab ich nämlich noch nie gegessen XD schmeckt sakura nach kirsche? weil sakura ja kirschblüten sind XD

Kommentar posten