Freitag, 11. August 2017

[Review] Smart Family Planer (Kalender)

Nach dem bereits vorgestellten Schülerkalender mit Faye Montana, folgt nun die passende Variante für Mütter! (^___~) Lustigerweise auch von Faye's Mama, der Schauspielerin Anne-Sophie Briest, und Antje Michaelis. Der Smart Family Planer ist ein moderner Kalender für die Handtasche. So hat man auch als Mutti immer alle Termine dabei. (^___^)



Smart Family Planer

Taschenbuch 9,99 €

Softcover, 160 Seiten
Erschienen: Juli 2017
Gewicht: 342g
Maße: 15,1 x 1,7 x 21,3cm

ISBN: 978-3-86882-887-0

mvgverlag | Leseprobe
Moderne Mütter sitzen nicht den ganzen Tag zu Hause. Moderne Mütter sind unterwegs. Damit sie dennoch alle Termine ihrer Familie im Auge behalten können, gibt es nun den smart family planer. Der smart family planer bietet nicht nur ein ausführliches Kalendarium mit einer gut strukturierten Wochenansicht und genügend Platz für Termine der einzelnen Familienmitglieder, sondern sieht auch noch stylisch aus! Bequem kann er in jeder Tasche transportiert werden und gibt auch noch Infos über Ernährung, Erziehung und entspannende Ich-Zeiten. Damit die Mama von heute nicht nur ihren Liebsten, sondern auch sich selbst Gutes tut.

Erster Eindruck

Den Smart Family Planer gibt es im modernen Ananas Design in dunklem Petrol und Rot-Orange. Der Aufbau ist dem des Schülerkalenders sehr ähnlich. Jeder Monat hat einen anderen Hintergrund und am Ende gibt es immer eine Doppelseite mit Tipps und mehr. Jede Doppelseite hat außerdem Platz für eine Aufgaben- und Einkaufsliste sowie einem kleinen Spruch/Motto. Das Design ist dabei stets frisch, bunt und einfach süß anzusehen. Mir gefallen gerade die kleinen Symbole und Skizzen zwischendurch.


Inhalt

Gleich am Anfang gibt es ein kleines Hallo sowie eine Vorstellung der beiden Autorinnen. Ganz niedlich gemacht, aber eigentlich unnötig für einen Kalender. Anschließend folgen die Kalenderseiten. Jede Woche bekommt eine Doppelseite, jeder Tag 5 Felder. Ganz unten ist ein wenig Platz für erledigte Aufgaben und einer Einkaufsliste. Abwechslung und Inspiration gibt es stets am Ende des Monats. Da folgt eine Doppelseite mit DIY, Rezepten, Tipps, Zeit für sich, Beauty und mehr. Sehr schön gemacht! Am Ende des Buches gibt es noch Mandala, Platz für Notizen und Benutzerprofile (gefährlich!), Geschenkanhänger, Entschuldigungen zum Ausschneiden (für die Schule), Geburtstage sowie natürlich die Ferienzeiten.


Fazit

Ich kann nicht anders als den Kalender ständig mit dem Schülerkalender zu vergleichen. Ist ja auch lustig, so eine Mutter-Tochter-Sache oder? Mir gefällt das Design jedenfalls wieder sehr gut. Es ist schön bunt und abwechslungsreich, mit vielen kleinen Details. Da macht es Spaß in den Kalender zu schauen. Platz genug sollte die DIN A 5 Größe auch bieten. Ein besonderes Schmankerl sind dann natürlich noch die tollen Doppelseiten! Und auch die kleinen Extras am Ende finde ich passend. Warum sollen Mütter nicht auch mal etwas mehr haben als nur schnöde Termine? Allerdings ist es wohl eher etwas für junge Mütter, da u.a. auch etwas Englisch mit einfließt und man für viele Tipps doch sehr fit und experimentierfreudig sein muss.

Keine Kommentare:

Kommentar posten