Montag, 16. April 2012

[Rezept] Shio Ramen

Momentan bin ich wieder sehr viel am kochen und backen und plane mittlerweile sogar wieder meine Woche vor. (^3^) Es macht einfach wieder Spaß und ist vor allem auch eine gute Ablenkung von dem ganzen Alltagsstreß. (^___~) Heute gab es mal wieder Ramen, weil ich noch so viele Nudeln und Pak Choi habe. Allerdings habe ich mich diesmal für eine andere Art als dem sonstigen Miso Ramen entschieden, deswegen stelle ich euch hier Shio Ramen (Salz Ramen) vor! Es ist übrigens mal wieder ein relativ schnelles, einfaches Gericht, das man schön variieren kann.


Zutaten für eine große Schüssel 
für die Suppenbasis
- 350ml Hühnerbrühe
- 250ml Dashi
- 2 TL Salz
- 1 1/2 TL Mirin

Einlagen
- Ramennudeln
- Pak Choi, Karotten oder anderes Gemüse nach Wahl
- ein halbes gekochtes Ei
- drei 7x4 Nori Stücke
- Sesam zum drüber streuen

Als Einlagen könnt ihr eigentlich nehmen, worauf ihr Lust und vor allem was ihr da habt! Ich hatte gerade nun mal nur dies da und wollte auch fleischfrei bleiben. (^___~) Möglich sind aber zum Beispiel auch Pilze (Shiitake, Enoki, Champignons -böh die hatte ich doch da >___<-...), Fleisch (dünn geschnittenes Schweinefleisch), Naruto Maki (eine Art Fischpaste), anderes Gemüse (Mais, Salat, Frühlingszwiebeln...) und und und!

Ramennudeln kochen. Gemüse klein schneiden (ich habe den Pak Choi zudem noch kurz blanchiert). Fertige Nudeln in eine große Schüssel geben. Gemüse, Ei und Nori auf die Nudeln verteilen. Suppenbrühe aus den oben genannten Zutaten erstellen und über die Nudeln gießen. Sesam drüber streuen und heiß genießen. (^___^)

1 Kommentar:

Akai hat gesagt…

Immer fleißig am Kochen :) wie man sieht.
Hat hoffentlich genauso gut geschmeckt, wie es aussieht. Ich bin was kochen angeht momentan bei noch schnelleren Gerichten zuhause xD und nicht so experimentierfreudig, dazu fehlt die Zeit.

Er war wirklich lecker... mir rinnt schon das Mund nur bei der Erinnerung daran im Mund zusammen. Es war auch mein erstes Omlette, sonst habe ich eher mehr die Pfannkuchen/Palatschinken-Variaten gekocht, also mit Mehl, Milch und Ei... aber ein Omlette, dessen Hauptzutat eigentlich nur Ei ist, das war neu ö_ö es hat auch verdammt gut zum Geschmack der Bratreisfüllung gepasst. Leider hat es nicht besonders ausgesehen XD verdammt schwer Reis in Omlettes einzupacken, deshalb gibt es keine Beweise mehr.

Nein so doll, war der Film echt nicht xD als Buchkennerin sogar noch weniger doll! Sie hätten die Fortsetzung trotzdem machen können. Einfach nur, damit ich mich wieder darüber aufregen könnte.

Kommentar posten