Dienstag, 21. Mai 2013

[Rezept] Daigaku Imo 大学芋

Daigaku Imo kann man vielleicht als Pendant zu unseren kandierten Äpfeln sehen und ist ein traditioneller japanischer Snack. (^___~) Diese kandierte Süßkartoffel war besonders in Studentenvierteln zur Taishō‑ und Shōwa-Zeit beliebt und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Daigaku (大学) steht dabei für Universität und imo (芋) für Kartoffel.
Insgesamt empfinde ich das Gericht als recht lecker, aber eben auch sehr süß. Es ist gut als Bento Beilage geeignet (siehe beispielsweise Bento 47).

Zuaten
  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 EL Honig
  • Sesam
  • Frittieröl
Die Süßkartoffel gut abwaschen, mögliche schwarze Stellen wegschneiden. Noch mit Schale in mundgerechte Stücke schneiden. Frittieröl erhitzen und die Süßkartoffelstücke darin frittieren bis sie goldbraun werden oder gar sind (bei mir wurden sie einfach nicht braun *lach*). Auf einem Küchenpapier gut abtropfen lassen. Die noch heißen Stücke dann mit dem Honig vermischen und solange vorsichtig vermengen, bis alle glasiert sind. Mit Sesam bestreuen und warm oder kalt servieren. (^___^)

1 Kommentar:

Sakura hat gesagt…

sieht verdammt lecker aus!!!

Kommentar posten