Sonntag, 24. Januar 2016

[Review] Aji no Meisaku - Japanisches Konfekt

Diese Wagashi (traditionelle Süßigkeiten) Variationen der Marke Marukyo habe ich in Düsseldorf (Dae Yang / Shochiku) für knapp 5/6 € gesehen und musste sie einfach mal mitnehmen.Tatsächlich wird die Packung von JFC Deutschland GmbH vertrieben, weswegen die Beschreibung auf der Rückseite teilweise auch auf deutsch ist. Enthalten sind insgesamt 18 kleine Stücke á 3-5cm mit insgesamt 250g.


Die am häufigsten enthaltene Sorte sind mit je 5 Stück die Matcha (抺茶まんじゅう) und Soba Manjuu (そばまんじゅう). Das ist weiches Gebäck mit einer cremigen Anko-Füllung. Beide Sorten haben einen angenehmen Geschmack und eine leichte Süße. Der Matcha Geschmack ist dezent.

 

Jeweils vier Stück gibt es von der Sorte Nyūka (乳菓). Dies ist eine Süßigkeit auf Milchbasis. Dieses Wagashi ist ein wenig "feucht"/saftig und wird im Mund sehr cremig. Auch hier gibt es nur eine leichte Süße.


Weiter geht es mit zwei Stück Kuriman (栗まん) - einem runden Gebäck mit Kastanienfüllung. Das Gebäck außen ist wieder weich, innen ist festeres Anko mit kleinen Kastanienstückchen. Wieder eine leichte Süße.
(Hier hat mein verfressener Kater leider die Gunst der Stunde genutzt und herzhaft in eines der beiden Stücke gebissen. *seufz* Da scheint er wohl meine Vorliebe für Kastanien zu teilen...)


Den Schluss bilden zwei Stück Momoyama (桃山), die der Form halber ein wenig einer Blume ähneln. Die Füllung besteht hier aus rotem und weißem Anko. Das Gebäck scheint ein wenig fester und trocken zu sein, die Füllung ist jedoch wie immer cremig und hat eine leichte Süße.


Insgesamt schmecken wirklich ausnahmslos alle Stückchen wahnsinnig lecker. (^3^) In Japan isst man sie übrigens meistens zu einer schönen Tasse Tee.

Keine Kommentare:

Kommentar posten