Mittwoch, 1. August 2012

[Geblubber + Review] Stuttgart und Tokio Dining

Vom 25. bis 28. Juni habe ich mein Versprechen eingehalten und endlich mal Cori und Manu in Stuttgart besucht! (^____^) Es waren wirklich ein paar schöne Tage und ich habe mich sehr gefreut die beiden nach fast einem Jahr mal wieder zu sehen. <3 Das letzte (und erste *lach*) Mal war ja das Nekobento Forumstreffen am Japantag 2011.

Nachdem ich noch einige Bauchschmerzen vom Okinii und auch etwas Angst vor der Deutschen Bahn, die sich auf der Hinfahrt aber doch gut benommen hat, hatte, bin ich am Nachmittag sicher in Stuttgart angekommen, wo Manu so lieb war mich abzuholen. <3 Mit der Straßenbahn ging es dann zu ihrem Auto und mit diesem zu Cori nach Leonberg. Nach endlosem Treppensteigen (kleine Menschen wohnen eben hoch *kicher*), konnte ich dann also auch Cori nach fast einem Jahr wieder knuddeln. (^3^) Ich brachte ihr die gewünschte Schwarze Sesampaste, für ihren Hund Basty ein paar Snacks sowie (eigentlich für beide XD) Cake Balls und selbst gescrapbookte (gibt es das Wort? .___.) Purikura Stickerbücher mit.


Den Tag verbrachten wir dann noch mit Manus selbstgemachtem Kuchen (einer Art Cremeschnitte) und viel Quatschen am Tisch. Später gingen wir ein bisschen in die Leonberger City. Dort zeigten die beiden mir einen Asialaden und Coris Arbeitsplatz im Leo Center. In Leonberg heißt übrigens total viel "Leo". (^___~) Später aßen wir ein kleines Eis und nachdem Manu uns wieder weggebracht hatte, saßen Cori und ich fast nur auf dem Sofa und haben ein paar Cake Balls gegessen. *kicher*

Donnerstag ging es dann gemeinsam nach Stuttgart! Eigentlich sollte noch jemand mitkommen, sie hatte aber abgesagt. Nun denn, auch als Trio war es lustig. (^___^)
Unsere erste Station war, nach einem kleinen "Umweg" (Haltestelle verpasst XD), das viel gerühmte Tokio Dining. Ich war ja sehr gespannt, weil sie immer so viel davon erzählt hatten. Als erstes musste ich aber feststellen, dass es doch kleiner ist als erwartet. Trotzdem ist es ein wirklich sehr hübsches Restaurant, dass liebevoll eingerichtet wurde und sogar eine kleine Terrasse hat. Hinter der hohen Theke mit typischer (für Sushiläden) Fisch Auslage, versteckte sich der liebe Koch und Sushi-Meister Onishi-kun. Außerdem soll es bald einen Temari Kurs (traditionelle, bestickte Kugeln) geben und so hingen an den Wänden ganz viele dieser hübschen Bälle.



Das Angebot ist wirklich reichhaltig! Es gibt quasi von allen beliebten Gerichten Japans etwas und dann noch spezielle Mittagsmenüs und saisonale Angebote. Neben Sushi gibt es zum Beispiel allerlei Ramen, Don Gerichte, Udon, Gyoza, Okonomiyaki und mehr. Auch Sushi Kurse, Catering und ein Lieferservice werden angeboten. Bei der ganzen Auswahl fiel uns die Wahl natürlich nicht leicht und so kam die liebe Kellnerin bestimmt zweimal wieder. Letztlich entschied ich mich aber für Yaki Udon (knapp 15 Euro) und Cori und Manu nahmen das Reisgericht Gyūdon (mit Rindfleisch und Zwiebeln) für den Mittagstischpreis (knapp 11 Euro meine ich). Bei Cori und Manu war eine Miso Suppe mit enthalten, ich bekam aber auch eine gratis dazu. <3 Damit kann man mich ja schon glücklich machen. (^___~)



Von der Menge her war es auf jeden Fall reichlich! Auch geschmacklich konnte es wirklich überzeugen, einfach lecker. (^3^) Man höre und staune: Ich esse eigentlich keine Zwiebeln, aber nun waren bei meinen Yaki Udon irgendwie welche dabei (es stand nur Gemüse drauf). Nun etwas skeptisch probierte ich trotzdem und wurde positiv überrascht. Die Zwiebeln waren sehr fein geschnitten und zusammen mit den Udon und Gemüse hat man sie gar nicht rausgeschmeckt. *yaii* Da war ich vielleicht froh, denn es so doch so lecker aus! (^___~) Weil es so heiß war, schaffte ich aber leider nicht alles.


Nach dem Essen ging es mit der Straßenbahn weiter zum Japanischen Supermarkt Izumi. Dieser ist recht klein und die Preise happig, aber die wichtigsten Sachen kann man dort finden. Ich fand auch die Häuser und allgemein die Umgebung der Stadt sehr schön. Alte, aber schöne, Gebäude und sehr viel Grünanlagen.



In der Innenstadt hat Manu mir dann netterweise einen Bubble Tea von Phuc ausgegen. (^___^) Ich nahm einen Mango Black Tea mit Tapiokaperlen, da sie keinen Grünen Tee mehr hatten. Geschmeckt hat er aber wunderbar, vor allem bei dem Wetter sehr erfrischend!


Danach musste Manu leider weg, da auch ihr Mann ein bisschen Aufmerksamkeit forderte. (^___~) So schlenderten Cori und ich allein noch zu einem weiteren Asiamarkt im Lagerhallen Stil und einem süßen Geschäft mit Geschenkeartikeln. In der Cupcake Factory gönnten wir uns dann einen Fro Cake, einen Cupcake mit Frozen Yoghurt Haube und Topping nach Wahl.


Die Auswahl an Cupcakes war wirklich groß, dazu gab es dann noch Specials und anderes. Preislich ist es allerdings nicht mehr ganz so toll. *lach* 3,50 Euro für einen Cupcake/ Fro Cake.


Gestärkt schlenderten wir dann nur noch zum Schlossplatz und in einige Geschäfte bevor wir dann erledigt wieder Zuhause landeten. Auf dem Rückweg hat die Bahn nämlich mal wieder alles gegeben und so haben wir mindestens eine Stunde länger nach Haus gebraucht. *seufz*



Den Freitag verbrachten wir hauptsächlich dösend im Haus. Es war einfach nur unglaublich heiß und schwühl! *wäääh* Trotzdem trauten wir uns einmal raus um ein Paket abzugeben und ich bekam noch eine Bretzel ausgegeben. Die musste ich natürlich probieren, wo ich schon mal hier bin. (^___~) Wir schauten uns dann noch die bekloppte Osake auf Youtube an (die einen Japaner heiraten will *hust*) und abends kam Manu dann noch zum grillen vorbei. Es gab neben Fleisch auch Salat, Baguette und gegrillte Zuccini. *myam* Dann schauten wir uns noch den Gantz Realfim Teil 1 an, wo Manu sich dann aber verabschiedete.

Am Samstag war natürlich nicht mehr viel Zeit. Ein bisschen Internet und Gantz Teil 2 und ich musste auch schon los. (T___T) Und da zeigte sich die Bahn auch mal wieder von ihrer besten Seite! Nicht nur, dass die Sbahn-Fahrt mittendrin abgebrochen wurde, ab Köln stand der EC dann fast nur noch und ich kam erst mit 80 Minuten Verspätung Zuhause an. (X___x) Menschenskinder, die Deutsche Bahn...

Insgesamt fand ich die Zeit aber wirklich schön mit euch beiden Süßen! (^3^) Die Zeit verging wie im Nu! (.___.) Nächstes Mal komm ich dann, wenn es nicht so heiß ist, dann können wir mehr machen. *lach* Aber jetzt seid ihr ja erstmal dran. (^___~)

Kommentare:

kissen hat gesagt…

oh nein, da wurdest du ja wirklich böse von der Bahn erwischt.
Aber von Köln fahren doch mehrere Züge nach Düsseldorf und da du doch studierst und dementsprechend ein NRW-Ticket haben solltest, hättest du doch einfach einen anderen Zug nehmen können, oder nicht? ö.ö

Dafür scheint das Treffen ja umso besser gewesen zu sein =) Freut mich für dich, bei den Bildern wird man fast neidisch!

Lg, kissen

Satsuki hat gesagt…

Hach ja, das wäre schon gegangen, wenn man denn aussteigen könnte X___x Wir standen mitten in der Pampa irgendwo herum, ich hatte nichma Handyempfang ;(

Hehe das wars <3

Kommentar veröffentlichen